CfP: Gewaltfreie Zukunft?

Die Internationale Katholische Friedensbewegung pax christi veranstaltet vom 25.–26. Oktober 2019 in Fulda einen Kongress zum Thema aktive Gewaltfreiheit: „Gewaltfreie Zukunft? Gewaltfreiheit konkret!“ Diskutiert werden aktuelle sozialwissenschaftliche, theologische und friedensethische Ansätze, die sich mit aktiver Gewaltfreiheit auseinandersetzen.

Anknüpfungspunkt ist die Catholic Nonviolence Initiative, die Pax Christi International im April 2016 mit dem Päpstlichen Rat für Gerechtigkeit und Frieden mit einem Kongress in Rom starte. 

Themenvorschläge (dem offiziellen CfP entnommen):

  • Aktuelle sozialwissenschaftliche, theologische und ethische Studien zu aktiver Gewaltfreiheit
  • Aufarbeitung konkreter Fallbeispiele und Vorbilder aktiver Gewaltfreiheit
  • Gewaltfreiheit und Völkerrecht
  • Aktive Gewaltfreiheit in Konfliktlösungsprozessen und politischer Praxis
  • Zukunft von Militärbündnissen und der NATO
  • Ethische Dimension der Drohnenstrategie und Künstlicher Intelligenz 
  • Ziviler Ungehorsam

Der CfP richtet sich (vor allem) an Nachwuchswissenschaftler*innen (Promotion, Habilitation). Verschiedene Disziplinen sollen zusammengeführt werden (z. B. Friedens- und Konfliktforschung, Soziologie, Politikwissenschaften, Friedenspädagogik, Völkerrecht, Theologie, Philosophie).

Einsendefrist für Exposés ist der 14. Juni 2019. Weitere Informationen gibt es auf der Website von pax christi und im offiziellen Call for Papers.