Tagungen

Das Forum Sozialethik 2019 steht unter dem Titel „Ethik der Grenzen – Grenzen der Ethik“.

Der Begriff der „Grenze“ […] findet sich in den unterschiedlichen Anwendungsfeldern der Sozialethik, etwa der Wirtschafts-, Bio-, Medizin-, Umwelt-, Technik- und politischen Ethik, und stellt zugleich grundlegende (An-)Fragen an die Sozialethik. Die Bedeutung wie auch die Bewertung der jeweiligen „Grenze“ können dabei äußerst verschieden, zum Teil diametral entgegengesetzt sein. Daher ist es lohnenswert, der Rede von „Grenzen“ in ihren jeweiligen Kontexten nachzugehen und diese miteinander ins Gespräch zu bringen. Dabei verfolgt das diesjährige Forum Sozialethik das Ziel, der „Ethik der Grenzen“ und der „Grenzen der Ethik“ auf den Grund zu gehen bzw. einer solchen den Weg zu ebnen, indem der Grenzbegriff im Kontext reflektiert und seine Komplexität und Differenziertheit zum Gegenstand gemacht wird.

Das Vorbereitungsteam lädt Interessierte herzlich dazu ein, sich mit einem Beitrag an der Tagung zu beteiligen und anhand der eigenen Forschung ethisch relevante Fragen zum Themenfeld „Ethik der Grenzen – Grenzen der Ethik“ zu diskutieren. Angesprochen sind Nachwuchswissenschaftler*innen (Promotion, Habilitation) sowie fortgeschrittene Studierende des Faches Sozialethik im deutschsprachigen Raum. Vertreter und Vertreterinnen aus benachbarten Disziplinen (Philosophie, Politikwissenschaft, Soziologie u. a.) sind ebenfalls herzlich willkommen. Ausführliche Informationen gibt es im offiziellen Call for Papers. Beiträge können bis zum 17. März 2019 eingereicht werden.

Die Tagung findet vom 16.-18. September 2019 in der Katholischen Akademie Schwerte statt. Bei Fragen und Rückmeldungen steht das Vorbereitungsteam (Max Niehoff, Sebastian Kistler, Josef Becker) unter tagungen@forum-sozialethik.de gerne zur Verfügung.