Philosophie

Das Institut für Theologie und Frieden (ithf) in Hamburg sucht zwei wissenschaftliche Referent*innen (50 %). Bewerben können sich Theolog*innen und Philosoph*innen, die an friedensethischen Fragen (z. B. die nukleare Herausforderung, Rüstungsexport und die Friedensethik des Luis de Molina) interessiert sind. Die Stellen sind zunächst auf drei Jahre befristet. Bewerbungsschluss ist der 30. März 2019. Weitere…

Read More Stellenausschreibung: Theologie und Frieden

Der Lehrstuhl für Medienethik an der Hochschule für Philosophie (HfPh) München sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (65%). Hauptaufgabe ist die Forschung zum Thema „Digitalisierung – Gesellschaft – Politik“, idealerweise im Rahmen einer Promotion an der HfPh. Schwerpunktmäßig geht es dabei um die Veränderung der digitalen öffentlichen Kommunikation durch Künstliche Intelligenz (KI). Die Forschung…

Read More Stellenangebot: Ethik der Künstlichen Intelligenz

Wie der demokratische Rechtsstaat die „Herausforderung der Migration“ meistern kann und soll, ist Gegenstand eines neuen Sammelbandes mit dem Titel „Grenzen“. Er versammelt Beiträge von Politikern, Juristen und Ethikern. Zu den Autoren zählen der Afrikabeauftragte der Bundeskanzlerin, Günter Nooke, sowie Mitarbeiter der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle Mönchengladbach. Spezifisch migrationsethische Fragen thematisiert der Band nur vereinzelt. Einen…

Read More Migration zwischen Politik und Ethik: Zwei Publikationen

Am 27. und 28. September 2018 findet die VI. Tagung für Praktische Philosophie an der Universität Salzburg statt. Unter den insgesamt 33 Panels sind gleich mehrere mit sozialethisch interessanten Inhalten. Sie beschäftigen sich unter anderem mit Medienethik, staatlicher Verantwortung, Gerechtigkeit, Menschenwürde und Bildung. Zwei Plenarvorträge widmen sich dem Geschlechterverständnis im Recht sowie dem ethischen Expertentum.…

Read More Sozialethik und Praktische Philosophie: Tagungshinweis

Der 18. Workshop Ethik im März 2019 steht unter dem Titel „Tun, Zulassen, Unterlassen. Handlungstheorien und ihre Relevanz für die angewandte Ethik“. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass Handlungsbegriffen eine entscheidende Bedeutung für die ethische Theorie- und Urteilsbildung zukommt. So hängen etwa Verantwortungszuschreibungen davon ab, was genau unter einer Handlung verstanden und wodurch diese verursacht wird.…

Read More Call for Papers: Workshop Ethik 2019