Migration zwischen Politik und Ethik: Zwei Publikationen

Wie der demokratische Rechtsstaat die „Herausforderung der Migration“ meistern kann und soll, ist Gegenstand eines neuen Sammelbandes mit dem Titel „Grenzen“. Er versammelt Beiträge von Politikern, Juristen und Ethikern. Zu den Autoren zählen der Afrikabeauftragte der Bundeskanzlerin, Günter Nooke, sowie Mitarbeiter der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle Mönchengladbach.

Spezifisch migrationsethische Fragen thematisiert der Band nur vereinzelt. Einen Überblick über die wichtigsten philosophischen Positionen zur Migrationsethik bietet der 2017 im Suhrkamp Verlag erschienene Reader „Ethik der Migration“. Die dort zusammengetragenen Aufsätze und Buchauszüge von Michael Walzer, Joseph Carens, Peter Singer und anderen bieten eine fundierte Hintergrundlektüre zur gegenwärtigen Diskussion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.