Interdisziplinarität

Das Institut für Friedensforschung swisspeace bietet vom September 2019–August 2020 an der Universität Basel ein „Certificate of Advanced Studies (CAS) in Religion, Peace & Conflict“ an. Die Weiterbildung beschäftigt sich mit der Bedeutung von Religion im Kontext von Frieden und Konflikt: Welche Potenziale hat Religion bei der Stiftung von Frieden oder dem Antreiben von Konflikten?…

Read More Weiterbildung: Religion, Peace & Conflict

Das Netzwerk Moraltheologie lädt interessierte Nachwuchsforscher*innen herzlich zur nächsten Jahrestagung vom 22.-24. Februar 2019 ein. Unter der Überschrift „Liebe“ wird eine breite Palette von Themen besprochen: von Liebe im Film über soziologische Annäherungen bis hin zur genetischen Veränderung von Embryonen. Die Tagung ist als Werkstattgespräch konzipiert, in dem auch laufende Projekte vorgestellt und offen diskutiert…

Read More Tagung des Netzwerks Moraltheologie 2019

Der 18. Workshop Ethik im März 2019 steht unter dem Titel „Tun, Zulassen, Unterlassen. Handlungstheorien und ihre Relevanz für die angewandte Ethik“. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass Handlungsbegriffen eine entscheidende Bedeutung für die ethische Theorie- und Urteilsbildung zukommt. So hängen etwa Verantwortungszuschreibungen davon ab, was genau unter einer Handlung verstanden und wodurch diese verursacht wird.…

Read More Call for Papers: Workshop Ethik 2019

Die Ausgabe 01/2018 des Interdisciplinary Journal for Religion and Transformation in Contemporary Society (J-RaT) thematisiert den Zusammenhang von Krieg, Religion und Moral. Autorinnen und Autoren aus Geschichte, Theologie, Literaturwissenschaft, Philosophie und Soziologie eröffnen einen fächerübergreifenden Blick auf historische Fallbeispiele und aktuelle Kontexte. Erfahrungen aus den Kriegen des 20. Jahrhunderts kommen ebenso zur Sprache wie friedensethische…

Read More Neuerscheinung: Moralities of Warfare and Religion

Am Lehrstuhl für Moraltheologie der Universität Münster ist eine Mitarbeiterstelle (50 %) ausgeschrieben. Hauptaufgabe der Stelleninhaberin oder des Stelleninhabers ist die Bearbeitung des Projekts „Autonomiekonzepte im ethischen Diskurs“. Hinzu kommt die Mitwirkung an Forschungsanträgen sowie in der Lehre. Das Profil der Stelle umfasst theologisch-ethische und psychologische Themen. Vorkenntnisse im Bereich der Psychologie sind nicht erforderlich,…

Read More Stellenausschreibung an der Universität Münster