Neuerscheinung: Menschenrechte und Gerechtigkeit

„Menschenrechte und Gerechtigkeit als bleibende Aufgaben. Beiträge aus Religion, Theologie, Ethik, Recht und Wirtschaft“ ist die Festschrift zur Emeritierung der Wiener Sozialethikerin Ingeborg Gabriel überschrieben. In mehr als 40 Beiträgen beleuchten Expert*innen aus verschiedenen Disziplinen eine Reihe sozialethisch relevanter Themen. Der von Irene Klissenbauer, Franz Gassner, Petra Steinmair-Pösel und Peter Kirchschläger herausgegebene Sammelband ist vollständig open access verfügbar.

EuG 1/2020: Kritik der Identitätspolitik

Die aktuelle Ausgabe der sozialethischen Fachzeitschrift „Ethik und Gesellschaft“ nimmt das Thema des Berliner Werkstattgesprächs 2020 auf. Im Fokus stehen die oft von gesellschaftlichen Mehrheiten betriebenen rechtspopulistischen Identitätspolitiken der Gegenwart. Die Autor*innen der Ausgabe analysieren sowohl Begriff und Konstruktion von Identität(en) selbst als auch deren politische, gesellschaftliche und religiöse Ausprägungen.

CfP: Netzwerk Moraltheologie 2021

„Macht Autorität Ethik“ lautet die Überschrift zur nächsten Jahrestagung des Netzwerks Moraltheologie. Vom 05.-07. März 2021 geht es im Burkardushaus Würzburg um Machtstrukturen und Machtmissbrauch. Die Ausschreibung problematisiert das Thema anhand historischer und aktueller Beispiele, darunter die Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche und die Wahrnehmung von Autoritätspersonen in der Coronakrise.